1. lebexund.jetzt
  2. Blog
  3. Gesundheit
  4. Blogartikel
Teilen

Gesunde Wildkräuter: Auf geht's zur Krautschau

Gesunde Wildkräuter: Auf geht's zur Krautschau  - lebexund.jetzt
AdobeStock/Marcel

Wildkräuter wachsen überall und schmecken nicht nur gut, sondern heilen auch. Wer Kräuter für Wildkräutersalate oder Wildgemüse sammeln möchte,  nimmt im Frühjahr am besten die aromatischen Teile der Pflanze.

Werbung

Eigentlich ist es schon ziemlich cool, was Mutter Erde uns so scheinbar nebenbei bietet.  Man kann sich einfach einmal am Wegesrand bedienen und sich darüber freuen, wie divers die Aromen, Texturen, Gerüche und Farben sind, die einem die Natur so vor die Füße wirft. Jeder Park, jedes kleine Waldstück, jedes Naherholungsgebiet bietet Einstiegsmöglichkeiten in diesen Kosmos.

Von Pfefferminz bis Lavendel

Und das Wildkräutersammeln ist dabei der leichteste Start. Wildkräuter wachsen überall – aber kaum einer kennt sie. Dabei schmecken sie nicht nur, sondern heilen auch und leisten wertvolle Dienste in der Landwirtschaft. Ob Pfefferminze im Kaugummi, Lavendel im Badezusatz oder Zitronenmelisse im Raumspray: Kräuter begleiten uns. Ihre Wirkung jedoch ist in Zeiten der chemisch orientierten Medizin und der schnellen Küche weitgehend in Vergessenheit geraten.

Dabei können sie uns nicht nur als Geschmacksverstärker und Duftstoffe das Leben verschönern. Die heilende Wirkung von Pflanzen und Kräutern ist seit Jahrhunderten bekannt. Als Tee, Umschläge, Pulver oder auch als frische Pflanze können sie unseren Körper und unseren Geist stimulieren und wieder ins rechte Lot bringen.

Und ganz ehrlich: Bei jedem größeren Spaziergang kann man einen Wildkräut
ersalat zusammenpflücken, der jede gekaufte Salatmischung in den Schatten stellt. Die Aromen reichen dabei von süßlich über sauer bis hin zu scharf und bitter. Selbst leicht salzige Noten findet man in manchen Kräutern.

Vogelmiere ist eine Bereichung für die Küche

Umfassende Kräutersammelkalender findet man online oder natürlich in Fachbüchern. Der für den Monat Mai ist wahrscheinlich am schönsten. Denn alles ist so frisch, das Wetter ist noch nicht so heiss und dazu gibt der Mai sehr viel an Kräutern her. Nach dem phänologischen Kalender sind wir jetzt im Vollfrühling. Das erkennt man daran, dass die Apfelbäume blühen. Viele Kräuter, die man jetzt sammelt, eignen sich auch für ein Räucherwerk. Das Sammeln und die Verfügbarkeit der Kräuter hängt natürlich auch von der Region ab, in der man lebt.

Eine unscheinbare Bereicherung für die Küche ist zum Beispiel die Vogelmiere. Sie schmeckt nach frischen Erbsen und enthält zudem sehr viel Vitamin C und Mineralstoffe. Ob als Quiche, Rohkostgemüse oder im Kuchen, Vogelmiere kann sehr vielseitig verwendet werden.

Junge Gierschblätter in den Salat 

Giersch, auch Zipperleinskraut genannt, wurde früher in Klostergärten häufig angebaut. Als Heilkraut ist es ein traditionelles Mittel gegen Gicht. Bei Gartenbesitzern gilt Giersch als eines der unbeliebtesten Unkräuter, weil es sich sehr stark verbreitet. Wer es einmal hat, wird es so leicht nicht mehr los. Giersch kann man vielfältig in der Küche verwenden. Junge Blätter schmecken als Salat oder frisch geschnitten in Topfen. Zubereitet wie Spinat, wird er zum würzigen Gemüse.
Wer sich jetzt also aufmacht, selbst Wildkräuter zu sammeln, sollte auf jeden Fall immer ein Bestimmungsbuch mitnehmen. Denn neben den essbaren Wildkräutern wachsen auch zahlreiche hochgiftige Pflanzen am Wegesrand.

Der beste Sammelort für Wildkräuter

Auch wenn viele Wildkräuter praktisch überall wachsen, sollten einige Überlegungen über den Sammelort angestellt werden. An vielbefahrenen Straßen verbietet es sich eigentlich von selbst, auf Kräuterexkursion zu gehen, da die durch Abgase entstehenden Schadstoffe auch lokal auf die Pflanzen und Böden einwirken.
Wer in der Großstadt lebt, sollte auch auf das Sammeln in gut besuchten Parkanlagen verzichten. Optimal sind immer naturbelassene oder naturnahe Orte wie Waldränder, Auen, Wiesen oder Ränder landwirtschaftlicher Felder.

Werbung

Quelle: Kleine Zeitung/Lebenslust/Georg Hoffelner

Diesen lebexund.jetzt Beitrag empfehlen:

Interessante Ärzte

Premiumeintrag

Hier werden Premiumeintrag Ärzte angezeigt.

mehr zu Premiumeintrag